Die Nervenmobilisation umfasst die Untersuchung und Behandlung  physischer  Dysfunktionen des Nervensystems. Solche Dysfunktionen können zu gesteigertem Schmerzempfinden und Veränderung der Mechanik führen. Häufig handelt es sich um Beschwerdebilder mit berüchtigter therapeutischer Resistenz, wo in manchen Situationen die Rolle des Nervensystems unerkannt, unverstanden und vernachlässigt bleibt (z.B. Carpaltunnelsyndrom, Nervenwurzelproblematik in der Hals- und Lendenwirbelsäule, Tennisellbogen, Sportverletzungen, …).