Schröpfen ist eine einfache, aber sehr effiziente Behandlungsart und wird bereits seit über 3000 Jahren angewendet. Die Schröpfgläser werden direkt auf die Haut gesetzt, es wird ein Unterdruck erzeugt  und eine Ausleitung von Schadstoffen über die Haut angestrebt. Deshalb wird sie zu den Hautreizmethoden gezählt. Ähnlich wie bei der Reflexzonenmassage kann über bestimmte Schröpfzonen, die sich meistens am Rücken befinden, ein Organ oder ein Funktionskreis von Organen beeinflusst werden. Zudem wird mit dieser Therapie der Stoffwechsel im Bindegewebe verbessert, Verhärtungen werden gelöst und das Immunsystem wird angeregt.